Menü
Willkommen in der Tennisabteilung

• Abschlussbericht „Alberti - Cup 2019“

Der Alberti-Cup ist ein seit etwa 15 Jahren laufender Herren-Doppel-Wettbewerb, der vom Verein TSV DUWO 08 e.V. organisiert wird. Ähnlich der „Weber-Runde“ bei den Damen wird dabei wochentags gespielt. Der Cup richtete sich ursprünglich an Herren über 60, die sich nicht spielstark genug fühlen, um regelmäßig bei den 'Meden'-Punktspielen im Sommer eingesetzt werden zu können. Inzwischen liegt das Mindestalter bei 65 und eine Spielstärkenbegrenzung bzgl. irgendwelcher 'LK-Punkte' gibt es auch nicht mehr.

Bei der ersten Teilnahme unser FTV-Tennisabteilung vor fünf Jahren konnten wir bei sechs Vierermannschaften 'aus dem Stand heraus' sogleich den 1. Platz belegen und Karsten Behrens konnte den Siegerpokal entgegennehmen. Diesen 1. Platz konnten wir in den letzten Jahren dann allerdings nicht wiederholen, obwohl wir zu dem Zeitpunkt pro Saison schon zwei Mannschaften ins Rennen schicken konnten.

Dieses Jahr haben wir mit der Teilnahme von drei Mannschaften am Alberti-Cup (von insgesamt 12) einen kleinen Rekord aufgestellt! Die 12 Teams wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass jedes Team bereits fünf Begegnungen in der Gruppenphase zu absolvieren hatte. In der Gruppe A landeten die stärker eingeschätzten Mannschaften: vom FTV waren "Farmsen 1“ unter Leitung von Karsten Behrens und "Farmsen 2“ mit Harry Kuhn als Teamchef dabei. Die Mannschaft "Farmsen 3“ des Berichterstatters Theo Gollasch  kam in Gruppe B.

Eine Besonderheit bei diesem Wettbewerb ist - nebenbei gesagt -, dass die Heimmannschaft nicht das gemeinsame Essen zum Abschluss des Spieltages zu finanzieren braucht  ("jeder sorgt für sich") und es auch nicht zu jeder Begegnung neue Bälle geben muss.

Die Begegnungen (jeweils mit vier Doppeln  / Nr.1 gegen Nr.1 / Nr.2 vs. Nr.2 / Nr.1 vs. Nr.2 /  Nr.2 vs. Nr.1) fanden durchweg in netter, sportlicher Atmosphäre statt, obwohl jedes einzelne Match spannend und leidenschaftlich umkämpft war und daher oft genug nur sehr knapp ausging.

Karsten konnte bei "Farmsen 1" leider nicht ein einziges Mal sein ursprünglich geplantes Team auf den Platz schicken und wurde am Ende daher nur sechster der Gruppe A.
Harrys Mannschaft  "Farmsen 2" (Bernd Müller, Harry Kuhn, Jürgen Brockmann, Jürgen Manger, Werner Goldberg und Wolfgang Schuhmann) konnte drei der fünf Gruppenspiele gewinnen und durch einen klaren Sieg am Finaltag gegen den dritten der Gruppe B den 5. Platz in der Gesamtwertung erreichen.

Theos Mannschaft "Farmsen 3" (Hartwig Bey, Manfred Hohmann, Matthias Hager und Theo Gollasch) konnte - für mich sehr überraschend - den 1. Platz in Gruppe B schon vor dem letzten Gruppenspiel klar machen! Das erfolgreiche Doppel Hartwig/Matthias blieb dabei in allen 10 Matches unbesiegt!

Am Tag der Finalspiele (15.8. bei uns auf der FTV-Tennisanlage) hatten wir dann mit dem Gewinner der Gruppe A die Mannschaft vom Tennis- und Hockeyclub am Forsthof  zu Gast. Weil Hartwig körperlich angeschlagen war, musste Theo für ihn adäquaten Ersatz besorgen. Waldemar Hejzel war sofort bereit auszuhelfen, konnte aber nach sechs Wochen Urlaub sein Powerspiel an der Seite von Theo nicht wie sonst gewohnt in 'Winner-Points' umsetzen. Der erste Satz war zwar hart umkämpft, ging aber dann doch mit 3 : 6 verloren.
Ähnlich war das Ergebnis bei Manfred und Matthias im zweiten Doppel mit 4 : 6.
Die zweiten Sätze liefen auf beiden Plätzen dann auch schlecht für uns. Zudem setzte dann ein starker und lang anhaltender Regen ein, woraufhin die beiden Matches unterbrochen werden mussten.

Die Glückwünsche gingen letztendlich an den Alberti-Cup-Titelverteidiger THC am Forsthof: Gratulation an die Sieger!
Ein großes Dankeschön geht an unsere drei Teams, die immer bereit waren, mit vollstem Einsatz um den Cup zu kämpfen. Als Mannschaftsführer möchte ich mich zudem bei meinem Team für dessen Leistung über die ganze Saison hinweg bedanken.

Lob gebührt  auch den Turnierleitern von TSV DUWO 08, die für den Terminplan und den reibungslosen Ablauf sowie die Ergebnisauswertung gesorgt haben. Den Teams des FTV hat der Wettbewerb viel Spaß gemacht. Und wenn beim Blick auf die Ergebnislisten manchmal nur der olympische Gedanke "Mitmachen ist Alles!" in Erinnerung bleibt, gilt bei uns trotzdem das Motto: "Nächstes Jahr sind wir wieder alle beim Alberti-Cup dabei!"

Theo Gollasch